Dixi-Kasi: 23. DIXI - Treffen 2009
Dixi Magazin - Dixi-Automobile.de
Kasi & seine Dixis Historie & Geschichte Typen & Technik Events & Ausfahrten Clubs & Links Modelle, Pins, Preise Gästebuch & Impressum
Sie sind hier: Dixi-Automobile Events & Ausfahrten Treffen des Dixi Club München 23. DIXI - Treffen 2009   

23. DIXI - Treffen 2009

Die Familie Brandl aus Tittmoning / Asten hatte uns zur DIXI Ausfahrt 2009 in den Rupertigau eingeladen, eine herrliche Gegend, die wir bis dahin noch nicht kannten. Anlaufpunkt war der bekannte Wallfahrtsort Altötting. Im Hotel-Gasthof Plankl war der Treffpunkt. Dort hatten wir auch unser Zimmer gebucht. Wir bekamen dort das TITANIC - Zimmer mit den nachgemachten Fliesen des untergegangenen Luxusdampfers und vielem nautischem Interieur (leider im Souterrain und daher mit etwas Untergangsflair umgeben). Andere DIXI Teilnehmer wohnten im Leuchtturmzimmer, in der Orientalen Suite oder Spitzweg - Zimmer, jedes Zimmer hatte sein besonderes Thema. Die Gastronomie war hervorragend. Im Hotel befand sich auch die Tiefgarage, in der alle unsere "Lieblinge" Platz hatten.

Freitag abend fanden sich alle 33 Teilnehmer ein, darunter auch Freunde aus der Schweiz und Österreich und die Wiedersehensfreude war groß. Ferdinand Brandl begrüßte uns herzlichst und gab schon die ersten Informationen zur Ausfahrt. Da diese bereits um 8:00 Uhr in der Frühe losgehen sollte, verschwanden die meisten schon lange vor Mitternacht in ihren Zimmern.

Pünktlich erschienen alle 32 Dixis und der Austin-Frosch der Familie Aden zum Start. Wir hatten gehofft, die Sonne aus dem Rheinland nach Bayern mit zu bringen, wo es schon tagelang geregnet hatte, aber weit gefehlt! Bis zur Mittagsrast war der strahlend blaue Himmel nur auf den Fotos des Routenbuches zu sehen. Heftige Regenschauer zwangen uns, das Verdeck aufzuklappen, was wir in den letzten Jahren nie vorgenommen hatten.

Die landschaftlich schöne Strecke führte von Altötting zum Automobilmuseum in Amerang. Dort hatten wir reichlich Gelegenheit, die Exponate anzusehen. Natürlich war der größte Ansturm bei den drei dort ausgestellten DIXIs, darunter ein DA 3 Wartburg. Während dieser Zeit regnete es heftig und wir waren froh, dass wir nicht fahren mußten. Die Weiterfahrt ging nach Tittmoning zur Mittagsrast im Braugasthof. Dort klärte sich erfreulicherweise der Himmel auf und der Plättenfahrt auf der Salzach stand nichts mehr im Wege.

Die Plätten sind Nachbildungen der mittelalterlichen "platten" Salzkähne, mit denen das "weißes Gold" von Hallein Salzach abwärts geschafft wurde. In zwei dieser Kähne verteilten sich die Teilnehmer. Ratschläge, dass Ehepaare sich auf zwei verschiedenen Kähnen begeben sollten - falls einer untergehen sollte -, wurden nicht beachtet. Die 18 Kilometer lange Fahrt ging entlang des österreichischen Flussufers nach Burghausen. Wir fuhren auf der "Hadwiga" - Plätte, die andere hatte den Namen "Burghausen". Auf dieser waren auch die Musikanten mit Blasinstrumenten und Gitarre. So konnten wir uns, während wir auf den Wellen der Salzach dahin trieben, auch an den musikalischen Darbietungen erfreuen. Vorbei ging es an der Klosteranlage Raitenhaslach nach Burghausen zur längsten Burg Europas (1043 m). Ein unvergessliches Erlebnis! Ein Bus kutschierte uns zurück nach Tittmoning, wo unsere streng bewachten DIXIs inzwischen abgetrocknet waren. Von hier fuhren wir wieder über die schönen bayrischen Landstraßen zurück nach Burghausen zu einer Kaffeerast. Ferdinand Brandl und sein Team haben hervorragend schöne Straßen ausgesucht. Teilweise enge Waldwege und steil abfallende Strecken, die nur mit eingelegtem ersten Gang zu bewältigen waren. Die Bremsen unseres Dixis glühten dabei. So kamen wir auch bald wieder - und das bei herrlichstem Sonnenschein - in Altötting an.

Der Zielplatz war in Altötting der Vorplatz der weltweit bekannten Gnadenkapelle. Vor dieser durften wir unsere Dixis in einer Reihe aufstellen. Ferdl hat dafür gesorgt, dass unsere "Lieblinge" gesegnet wurden. Ein Kapuzinerpater las aus dem Alten Testament einen Text vor über Tobias, der einen Reisebegleiter suchte und diesen im Engel Raphael fand. Auch wurde der Schutzpatron der Reisenden "Sankt Christopherus", speziell der Autofahrer, um Fürbitte und Segen angefleht. Diese Autosegnung war für mich die schönste Begebenheit, zumal ich die heimatliche Autosegnung am Stoffeler Kapellchen in diesem Jahr verpasst habe (http://www.dixi-automobile.de/0604.htm).

Am Abend fanden wir uns alle noch einmal im Hotel Plankl zusammen. Alle waren voll des Lobes über die gut organisierte und harmonische Veranstaltung. Ferdl Brandl bekam die obligatorische von Sigi Fischer geschnitzte Laterne und den Wanderpokal überreicht. Seine Frau Theresia wurde mit einem Blumenstrauß bedacht. Da die gesamte Familie Brandl so aktiv war, habe ich auch noch ein Geschenk abgegeben in Form einer eingerahmten BMW Aktie über 100 Reichsmark aus meinem Geburtsjahr. Weiterhin bekam der einzige Pechvogel mit Motorschaden, Sigi Fischer, eine Flasche mit Kürbiskernöl und eine solche landete auch bei mir als weitest Angereistem (700 Km).

Ein schönes, aber auch anstrengendes DIXI - Wochenende in Bayern liegt hinter uns.

Vielen Dank an die Familie Brandl!

 

002_2

So gings am frühen Morgen los. Der strahlend blaue, leicht bewölkte Himmel war nur auf den Fotos des Routenbuches zu erkennen - siehe Foto nebenan. Das Papier durchtränkt vom Regenwasser.

127_2798

Ein exakter Streckenplan im Routenbuch

127_2765

die geparkten Dixis vor dem Automuseum Amerang

007_7

im Automuseum sind drei Dixis


127_2770

ein Infoblatt zur Ausstellung

 

127_2772

Auf dem Stadtplatz in Tittmoning waren die Dixis abgestellt, während wir uns auf der Salzach vergnügten. Reklame war genügend vorhanden und viele Zuschauer schauten sich unsere Lieblinge an.

 


127_2776

Die Plätte mit voller Besetzung, einschl. Musikanten

019_19

auf der "Hadwiga" fuhren wir entlang des Ufers zu Österreich

021_21

Die Musikanten warten auf den Einsatz

127_2774

Herbert Nocker schaut skeptisch

127_2779

die längste Burganlage Europas in Burghausen

012_12

Weiter geht die Fahrt....


041_41

.... über herrliche schattige Waldstraßen.....

029_29

......der Sonne entgegen!

040_40

und weiter bergab...

044_44.

...nochmal rechtzeitig vor dem reissenden Fluß gebremst!

127_2781

Kurze Rast in Burghausen

 

037_37

So begrüßte uns der Heimtort des Ausrichters

 

Am Ziel in Altötting an der Gnadenkapelle

Vor der Autosegnung mit Ministrant Ferdl und Pater

056_56

127_2785

127_2786

Der Weltumrunder wird gesegnet

053_53

nach der Autosegnung

057_57

...ab gehts mit Gottes Segen!

127_2796

musikalische Begleitung am Festabend durch die Familie  Hantke aus Oberschwaben

 

127_2791

Das Präsidentenehepaar überreicht Theresia einen echt verdienten Blumenstrauß

127_2790

und Ferdinand bekommt die Ausrichterlaterne

127_2797

Freibier vom Präsidenten spendiert (aus der Clubkasse) 

 

127_2795

ein zufriedener und glücklicher Veranstalter!


 

Mein Dank geht auch an Sylvia Schmidt, die mir viele von ihr gemachten Fotos für meine Homepage überließ
 

040901_aktie_720

Am Festabend bekam Ferdinand Brandl als persönliches Dankeschön die original BMW Aktie

.......und hier Berichte aus der lokalen Presse:

040901_z1_720

...und...

040901_z2.jpg_720

Vielen Dank an die Familie Brandl aus Tittmoning - Asten!!




face

Aktuell:  Jetzt auch auf Facebook 

1. Maiausfahrt des ASC

http://dixi-automobile.de/040101.htm

14.04.2017 - Neue Fotos Ahnengalerie

http://dixi-automobile.de/020216.htm

 

     dixibmwabzie (2)

 

      kasilogo

Mein Logo seit über 30 Jahren

         scan_20150615 (5) 
 
24. DIXI - Treffen 2010 Dixi-Automobile auf dieser Seite nach oben Treffen des Dixi Club München 22. DIXI - Treffen 2008
 




pix2.net - das Bilder-ins-Internet-Programm
made with pix2.net

das Bilder-ins-Internet-Programm