Dixi-Kasi: Eifelrennen
Dixi Magazin - Dixi-Automobile.de
Kasi & seine Dixis Historie & Geschichte Typen & Technik Events & Ausfahrten Clubs & Links Modelle, Pins, Preise Gästebuch & Impressum
Sie sind hier: Dixi-Automobile Events & Ausfahrten 2008 Eifelrennen   

Eifelrennen

 040101_logo_360

Der CLASSIC DRIVERS CLUB unter der Leitung des rührigen Marcus Herfort hatte zu der Neuauflage des Eifelrennens auf dem Nürburgring am letzten Wochenende im September 2008 eingeladen. Unser Sohn Tobias hatte sich als Mitglied in diesem Club einschreiben lassen und meldete kurzfristig unseren DA 3 "Renner" an. Diesen hatten wir nach der Restauration noch nie über die Nordschleife gefahren. Nun ergab sich hierzu diese gute Gelegenheit. Rechtzeitig hatte ich noch - dank aktiver Mithilfe meines DIXI Freundes Herbert Nocker - den Hinterachsschaden beheben können und einer Testfahrt unter extremen Bedingungen stand dann nichts mehr im Wege.
 
Wir starteten sehr früh am Samstag zum Nürburgring und erreichten diesen gegen 9:00 Uhr. Dort erhielten wir unsere Startnummern und auch eine interessante Erinnerungsgabe aus der Historie des Nürburgrings. Marcus Herfort hatte des Siegel der Boxenanlage von 1927 in einer limitierten Auflage von 120 Stück für die Teilnehmer herstellen lassen.            
117_1759 117_1762
Das sonnige Wetter sah vielversprechend aus und wir hatten wohl einen schönen Tag in der Eifel zu erwarten. Wir wurden gleich von vielen Freunden und Bekannten begrüßt. So waren schon im Fahrerlager eingetroffen Michael Buller mit seinem Riley und auch Frank Kohl mit dem Ex-Austin Seven von Tobias. Weitere alte Bekannte gesellten sich dazu, z.B. die Mercedesfans Dressel und Graf, Fam. Kern, MG-Racer Altenbach und Dr. Wagner, um nur einige aufzuzählen. Besonders habe ich mich gefreut, meinen alten DIXI Freund Bodo Aden wiederzusehen, der auch mit seinem Sohn angereist war, um sich das Spektakel einmal anzusehen. Im alten Fahrerlager war ein starkes Feld von Vorkriegsfahrzeugen abgestellt, eingerahmt von alten Ölkabinetten, Tanksäulen, Strohsäcken usw.: Ein herrliches Bild! Die englischen Marken waren sehr stark vertreten, es waren u. a. 15 Rileys, 12 Alvis, 10 Bentleys, 7 Lagondas, 8 MGs, 4 Austin Sevens, 3 Invictas, 3 Aston Martins und jeweils ein Jaguar, Railton, Sunbeam und AC. Als italienische Vertreter waren fünf Alfa Romeos, die Franzosen zeigten sich mit drei Bugattis, zwei Talbots, einem De Dion Bouton, drei Delahayes im Fahrerlager. Natürlich waren als deutsche Marke Mercedes mit acht Boliden angetreten, dabei der Caracciola Siegerwagen von 1927, der SS 710 ex Malcom Campbell und weiteren selten Typen. Der älteste deutsche Rennwagen dürfte der Protos gewesen sein. Bescheiden war BMW vertreten mit fünf Exemplaren, darunter ein "Neumaier SP 1500" und unser kleiner DA 3.
 
Die am späten Vormittag anberaumte Nordschleifen-Fahrt war wohl das Größte für Tobias. Flott absolvierte er drei Runden (mich als unnützen Ballast mitnehmend), weitere wollten wir unserem 750 ccm Automobil nicht zumuten. Nach unserer "Erfahrung" und Aussage weiterer Teilnehmer waren wir absolut nicht die langsamsten "Classic Drivers". Und all diese Runden bei strahlend herrlichem Sonnenschein!!!
 
Den Nachmittag verbrachten wir gemütlich im alten Fahrerlager, schauten uns die anderen Flitzer an, unterhielten uns mit den alten und neuen Freunden, tranken Wein, Bier und Kaffee und hörten der Dixieland-Band zu, die sich dann auch zu uns gesellte. Der anschliessende "Eifelabend" im Zelt begann mit einem guten Buffett und wir konnten uns weiter dem geselligen Beisammensein widmen.
 
Am Sonntagmorgen starteten wir gegen 9:00 Uhr zu einer wunderschönen Ausfahrt durch die Eifel. Die rund 100 Kilometer lange Strecke ging über Müllenbach, Kehlberg, Dreis, Oberehe, Hillesheim, Wiesbaum in Richtung Allendorf. Auf einem Hang war neben der Strecke ein Zelt aufgebaut vor dem ein Grammophon trällerte und uns zu einer Kaffeepause einlud. Hier scharten sich die Teilnehmer mit ihren Automobilen wie eine Herde auf der Anhöhe: ein tolles Bild!
 
Weiter gings durch Allendorf, Ripsdorf über den Schafbach nach Nonnenbach. In Blankenheim fuhren wir durch die historische Altstadt - alles bei strahlendem Sonnenschein. Dass ich dabei mein hinteres Kennzeichen verlor, erfuhr ich erst beim Tanken in Barweiler. Ohne Nummernschild ging es dann noch nach Adenau und von dort zum Ring. Kurz davor verfolgte uns ein Polizeiwagen, der jedoch wohl wegen eines plötzlichen Einsatzes kein Interesse mehr an einer Kontrolle hatte. Rechtzeitig zum Mittagessen erreichten wir das Fahrerlager um uns dann auf eine Demorunde auf dem Grandprix-Kurs vorzubereiten. Auf eine weitere Fahrt auf der Nordschleife verzichteten wir, um rechtzeitig wieder heimfahren zu können.
 
Alles in allem: Eine einmalige herrliche Veranstaltung, bei der wir Gäste des ADAC und des CLASSIC DRIVERS CLUB waren. Und wenn ich schreibe "Gäste", dann soll das klar heißen: Es war alles kostenlos für uns - Essen, Trinken, Nordschleifenfahrt, Präsente usw! Zwei Lebensweisheiten sind der Lüge gestraft worden: 1. Das, was nichts kostet - ist auch nichts! 2. In der Eifel ist es immer regnerisch, windig und kalt! Beides können wir beim besten Willen nicht bestätigen.
 
Danke an Marcus Herfort und seinen unermüdlichen Helfern - Danke an den ADAC !
 
 


117_1747

Im historischen Fahrerlager (Austin 7 vorn)

117_1749


unser DA 3 im Vordergrund

117_1740

Marcus Herfort zeigt das Grammophon

117_1742

Bei der Kaffeepause


schoen

2893023111_4e67a838dc

Ist der Anblick nicht herrlich?

Bei der Auffahrt zur Nordschleife

2892847773_16c55f892c

Michael Buller überholt uns

img_3357

volles Rohr über die Nordschleife

 

 

img_3356

im Verfolgerfeld

dieband

So lässt es sich leben: bespielt von der Dixie-Band

117_1750

Einer von Tobias Favoriten...

a7+da3

..und hier der (die) andere!


So sehen zwei richtig zufriedene Classic Driver aus, die die 750 ccm Automobile beim Eifelrennen 2008 vertreten haben  >>>>>>>
 117_1756

Achtung:  Viele tolle Fotos hat Michael Buller gemacht, die hier zu sehen sind: http://www.flickr.com/photos/michisbilder/sets/72157607540927452/

040101_eiferlrennen_08_032_600

Mit voller Pulle in die Kurve

Foto von Christoph Capelle

schwalbenschwanz

Warum habe ich wohl so dicke Backen?

er224
er251

Der Kurvensteher hat uns voll erwischt, wie wir das Feld überholen

da3vor_bugatti




face

Aktuell:  Jetzt auch auf Facebook 

1. Maiausfahrt des ASC

http://dixi-automobile.de/040101.htm

14.04.2017 - Neue Fotos Ahnengalerie

http://dixi-automobile.de/020216.htm

 

     dixibmwabzie (2)

 

      kasilogo

Mein Logo seit über 30 Jahren

         scan_20150615 (5) 
 
2008 Dixi-Automobile auf dieser Seite nach oben 80 Jahre DIXI DA 1
 




pix2.net - das Bilder-ins-Internet-Programm
made with pix2.net

das Bilder-ins-Internet-Programm