Dixi-Kasi: Moritzburg
Dixi Magazin - Dixi-Automobile.de
Kasi & seine Dixis Historie & Geschichte Typen & Technik Events & Ausfahrten Clubs & Links Modelle, Pins, Preise Gästebuch & Impressum
Sie sind hier: Dixi-Automobile Events & Ausfahrten 2007 Moritzburg   

Moritzburg

 
Das 1. DIXI Treffen der Interessengemeinschaft in Moritzburg

Vom 7. bis 9. September 2007 fand das erste Treffen vor den Toren Dresdens in Moritzburg statt. Es hatten sich 27 Teilnehmer gemeldet, von den leider zwei kurz vorher absagten. Unangemeldet erschienen jedoch einige weitere DIXI Fahrer, die sich unter das Feld mischten und auch große Freude bei dieser Fahrt hatten.

Mein Freund Arndt Käppler begleitete mich auf der langen Anfahrt (über 600 km) und freute sich, so viele DIXIs an einem Ort zu sehen. Als wir Freitag abends eintrafen, war der größte Teil der Teilnehmer schon da. Unterwegs erhielt ich einen Anruf von Tobias, der sich spontan entschlossen hatte, von Berlin nach Moritzburg zu kommen. Eine weitere Überraschung und große Freude war für mich das Wiedersehen meines alten amerikanischen Freundes Jim Profitt. Dieser hatte vor etlichen Jahren den Siegerwagen der Mille Miglia von 1940, ein BMW 328 Coupe - gefahren von W. Bäumer und H. v. Hanstein - in Amerika als Scheunenfund entdeckt und nahm damals Kontakt mit mir auf in der Hoffnung, dass ich ihm bei den Freunden in der damaligen DDR  weiterhelfen konnte.

Gerhard Schwarze begrüßte am Freitagabend die versammelte Mannschaft in ADAMS GASTHOF, unter anderem auch das Ehepaar Eikum aus Norwegen, das sich einen DIXI aufbaut und sich hier bei diesem Treffen einige Tipps holen wollte. Auch verteilte Gerhard die ersehnte "Centauren Post" und für jedes Team eine gesponserte DIXI-Kappe. Der Organisator dieses Treffens, Thomas Giesel, hielt einen sehr interessanten Vortrag über den sächsischen Automobilbauer Emil Herrmann NACKE. Aufmerksam hörte die DIXI Gemeinde zu. Natürlich wurde beim Abendessen tüchtig gefachsimpelt und neue Freundschaften geschlossen.

Ein trüber und regnerischer Samstagmorgen lud uns dann zu der Ausfahrt nach Meissen ein. Kurzentschlossen  entschied ich mich, aus gesundheitlichen Gründen nicht mit dem DIXI Renner mitzufahren. Selbst Tobias, der bei jedem Wetter fährt, lehnte eine Fahrt ab. So haben nun die DIXI Freunde wohl den Eindruck von mir, dass ich ein "Weichei" sei. Aber das macht mir nichts aus, denn über 30 Jahre DIXI - Fahrten habe ich schon hinter mir und so kann ich auch einmal verzichten, mit  einem offenen Renner ohne Kotflügel durch das verregnete Sachsen zu fahren. Mein Freund Arndt dankte mir das auch!

Der Organisator empfahl trotz Streckenplan in einem geschlossenen Corso zu fahren. Wir fuhren mit unserem modernen Auto als letzte und zuckelten gemütlich trocken und gut beheizt hinter dem Tross der schnuckeligen DIXIs her. Natürlich verglich ich den Streckenplan und hatte vorsichtshalber auch noch das Navigationsgerät eingeschaltet. Irgendwann stellte ich fest, dass es weniger Dixis vor mir wurden und die Ortsschilder nicht mehr mit denen der Streckenführung übereinstimmten. Klare Sache: Der Anführer hatte sich verfahren und alle hinterher! Trotzdem fanden wir den ersten Zwischenstop beim Dorffest in Striessen. Weiter gings über die Sächsische Weinstraße nach Meißen. Hier teilten sich die Teilnehmer auf. Einige folgten einer Stadtführung, wiederum andere nutzten den Aufenthalt zum Stöbern in den vielen Antikläden. Jim Profitt ging gemütlich mit seiner Frau und mir durch die Innenstadt und suchten uns ein gemütliches Esslokal aus. Gegen 14:30 Uhr gings wieder zurück Richtung Moritzburg. Unterwegs waren wir Gäste im Weingut Schuh. Dort pries ein Winzer die Weine der Region an. So manches Gläschen wurde da auch gekostet.  Auf der Weiterfahrt kehrten wir noch in den Museumsbahnhof Radebeul - Ost ein. Auch dort bekamen wir eine interessante Führung durch das neu eingerichtete Eisenbahnmuseum. Da es immer dunkler wurde, entschlossen sich die Teilnehmer, nun schnellstens nach Moritzburg zurück zu fahren. Es blieb kaum noch Zeit zum umziehen, denn das wirklich gut verdiente Buffet in ADAMS GASTHOF war bereits aufgetragen.

Vor der Beköstigung, welche ich ausgezeichnet gut und reichlich befand, lobte Gerhard Schwarze die Organisation und bedankte sich bei den Gästen für die Teilnahme an dieser ersten Ausfahrt. Der Ausrichter, Thomas Giesel, bekam die Wandertrophäe, ein großes Glasstandbild mit dem Logo der Veranstaltung. Alle anderen Teilnehmer erhielten zur Erinnerung ein ähnliches kleines Standbild. Für alle Teilnehmer sprach ich den beiden Veranstaltern den Dank aus, was mit einem starken Beifall bestätigt wurde. Als Dankeschön bekam Thomas Giesel einen Wandteller mit der Abbildung einer DA 1 Limousine vor der Wartburg und Gerhard Schwarze eine große Holztafel mit einem Holzschnitt eines DA 1 Phaeton. Noch bis spät in die Nacht wurde erzählt und bei "Quetschkomodenmusik" geschunkelt.

Alle DIXIs fuhren noch am Sonntagmorgen nach Dresden ins Verkehrsmuseum und hier wurden unter fachkundiger Führung durch Thomas Giesel die Exponate gezeigt. Wir selbst fuhren dort nicht mehr hin, weil wir schnellstens wieder nach Düsseldorf wollten.

Alles in allem: Ein schönes, fast familiäres Treffen vieler DIXI Freunde, die von Österreich im Süden und Kiel im Norden angereist kamen. Wir dürften die westlichsten gewesen sein und Jim Profitt aus Polen die östlichsten. Mir hat es gefallen!

Hier einige Fotos:

180_8085
Martin Kopplinger aus Österreich

180_8086
Jochen Thurau aus Eisenach

180_8087
bei den Startvorbereitungen

180_8091
der Ihle ist startklar

180_8095
der Regen lässt einfach nicht nach!

180_8096
der 1. Vorsitzende eilt zur Hilfe

180_8097
gleich gehts los

180_8099
so sehen zufriedene Ausrichter aus!

181_8102
Jim Profitt und Tobias

181_8103
auch Mini und Abarth am Start

181_8106

eine praktische Öffnung...

181_8105

.........kein Schwiegermuttersitz

181_8112
bei der Weinprobe

181_8113
vor dem Eisenbahnmuseum

181_8140
im Eisenbahnmuseum

181_8141
die Erinnerungstrophäen

von der Abschlussveranstaltung habe ich leider keine Fotos, vielleicht kann mir einer der Teinehmer noch welche zusenden.

Diese Fotos stellte freundlicherweise Robert Salzmann aus Eisenach zur Verfügung. Er hat eine Menge Fotos erstellt, die bei ihm nachbestellt werden können. Ich kann nur einen kleinen Teil hier einstellen. Wer nachbestellen möchte soll sich direkt wenden an: Foto Salzmann - Studio für Fotografie [foto-salzmann@t-online.de]

img_0094 kopie
durchs verregnete Sachsenland

img_0100 kopie
Aufstellung beim Dorffest in Striessen

img_0115 kopie
an der Elbmauer

img_0181 kopie
die Dixi-Ansammlung in Meissen

dsc_6516
Mario Ehlert startet, Tobias u. Arndt beobachten

dsc_6534
Hektik vor dem Start. Wie lange regnet es wohl?

dsc_6536
Es hilft nichts: Der Ostfriesennerz muss ran!

dsc_6543
Österreichs Fahne ist auch bei Regen dabei

dsc_6576
Warten auf schöneres Wetter

dsc_6596
Weiter gehts durch die Pfützen

dsc_6602
Zum Winken reicht die Zeit noch

dsc_6604
die Potsdamer geben Gas

dsc_6619
Micha Albert testet seine DA 1 Limousine

dsc_6637
die Weicheier fahren in der A-Klasse hinterher

Hier noch einige Fotos von Herbert Herb aus Baden Württemberg

2007dixi-treffen 103b

das Elbufer voller Wasser und Dixis

2007dixi-treffen 106b

der Meissener Dom im Hintergrund

2007dixi-treffen 107b

die Parade in Meissen - 27 Dixis

2007dixi-treffen 110b

die nächste Aufstellung ist 2008 in Eisenach




face

Aktuell:  Jetzt auch auf Facebook 

1. Maiausfahrt des ASC

http://dixi-automobile.de/040101.htm

14.04.2017 - Neue Fotos Ahnengalerie

http://dixi-automobile.de/020216.htm

 

     dixibmwabzie (2)

 

      kasilogo

Mein Logo seit über 30 Jahren

         scan_20150615 (5) 
 
Meilen - Treffen Dixi-Automobile auf dieser Seite nach oben 2007 Schloss Dyck Classic Days
 




pix2.net - das Bilder-ins-Internet-Programm
made with pix2.net

das Bilder-ins-Internet-Programm